30 schockierende Tatsachen über Auschwitz, die SIE wissen sollten!
Einblicke in den Alltag der Häftlinge

11.09.2018

Warum sollten wir alle zumindest einige der Tatsachen über Auschwitz wissen? Weil es einer der wichtigsten Orte in der Geschichte Europas ist.

Das ist der Grund, warum Auschwitz Tours so beliebt sind und warum Menschen aus der ganzen Welt nach Polen kommen, um diesen Ort zu sehen.

Aber haben Sie sich jemals gefragt, wie viel Sie wirklich über Auschwitz wissen?

Selbst wenn Sie über Auschwitz in der Schule gelernt haben – es war wahrscheinlich nicht so umfangreich.

Leider verblasst das Wissen über die tragische Geschichte von Auschwitz-Birkenau unter den Menschen allmählich. Das können wir nicht zulassen, deshalb haben wir den Artikel vorbereitet, die von den Tatsachen über Auschwitz handelt.

Auschwitz Facts

Möchten Sie mehr erfahren?

Wir haben nach vielen unbekannten Tatsachen über Auschwitz recherchiert, die Sie völlig schockieren werden. Aber es ist etwas, das wir alle wissen müssen, um die Tragödie des Völkermords vollständig zu verstehen.

Wenn Sie also bereit sind, an der Auschwitz Tour teilzunehmen, hoffen wir, dass unsere 30 Tatsachen über Auschwitz Ihnen helfen werden, sich auf Ihren Besuch vorzubereiten.

Auschwitz Facts
Weg nach Auschwitz

Historische Tatsachen über Auschwitz , die man kennen muss

Beginnen wir mit 5 elementaren Tatsachen über Auschwitz, die für uns verbindlich sein sollten.

30. Auschwitz wurde zunächst für die Aufnahme polnischer politischer Häftlingeerrichtet, die im Mai 1940 ankamen. Am Ende starben in Auschwitz mehr Menschen als die britischen und amerikanischen Verluste des Zweiten Weltkriegs zusammen.

29.  Das Lager Birkenau war das größte der mehr als 40 Lager und Nebenlager, die Teil des Lagerkomplexes Auschwitz bildeten (wenn Sie seine Größe und Lage wissen wollen, klicken Sie auf den Beitrag Wo ist Auschwitz ).

28.  Vom 1. März 1942 bis 22. November 1943 war das Lager Rudolf Höss untergeordnet – dem Kommandanten des gesamten Lagerkomplexes Auschwitz. Er wurde 1946 verhaftet, wegen Mordes verurteilt und im Lager gehängt.

Auschwitz Facts

Rudolf Höss

27.  Die Aufteilung des Lagers in drei kleinere wurde zur leichteren Verwaltung der Nebenlager geschaffen. Jedes von ihnen erfüllte eine andere Funktion:

  • Auschwitz I – das Stammlager – konzentrierte sich auf Zentralbüros, Lager und Werkstätten.
  • Das Lager Auschwitz II – Birkenau – war der Vernichtungsort der zur Vernichtung anstehenden Juden.
  • Die Aufgabe des Lagers Auschwitz III – Monowitz – war es, Häftlingspersonal einzustellen.

26.  Am 27. Januar 1945 öffneten die sowjetischen Soldaten die Tore des KL Auschwitz. Die Häftlinge begrüßten sie als echte Befreier. Das Paradox der Geschichte war es, dass Soldaten, die formal Vertreter des stalinistischen Totalitarismus waren, den Häftlingen des nationalsozialistischen Totalitarismus Freiheit brachten.

Auschwitz Facts

Das Tor von Auschwitz

Möchten Sie wissen, wie der Alltag im Lager aussah?

Tatsachen über Auschwitz, die Ihnen den Alltag der Häftlinge näher bringen.

25.  Das Lager Auschwitz bestand aus 28 Blöcken. Die meisten von ihnen waren die Wohngebäuden, die für Häftlinge bestimmt wurden. Die Blöcke waren für etwa 700 Häftlinge ausgerichtet, die Zahl der dort gefangenen Häftlinge erreichte jedoch sogar 1200 Menschen.. Im zweiten Teil des Lagers – in Birkenau – gab es zwei Arten von Baracken für Häftlinge: aus Ziegel und aus Holz. In jeder der Baracke fehlten Sanitäranlagen, Beleuchtung und Heizung..

24.  In den ersten Monaten war das Wasser nur in Küchenbaracken verfügbar. Die Häftlinge hatten keinen Zugang zum Wasser. Sie gingen über die lange Zeit schmutzig. Außerdem herrschte in den Baracken eine hohe Luftfeuchtigkeit und Läuse und Ratten stellte für die Häftlinge ein großes Problem dar.

23.  Die Häftlinge mussten sich vor dem Baden in der Baracke ausziehen und – unabhängig von den Wetterbedingungen – nackt ins Badehaus gehen. Für viele Häftlinge endete das mit Krankheit und Tod.

Auschwitz Facts

Block in Auschwitz

22.  Die Gefangenen erhielten drei Mahlzeiten am Tag:

  • Einen halben Liter Wasser mit einem Kaffee- oder Tee-Ersatz am Morgen.
  • 1 Liter Suppe (aus Kartoffeln, Rüben, Hirse, Roggenmehl und „Avo“-Nahrungsextrakt) zum Mittagessen. Die Suppen schmeckten grausam, so dass es für die neuen Häftlinge schwer war, sie zu essen.
  • 300 g Schwarzbrot zum Abendessen, manchmal mit 25 g Wurst, Margarine, Marmelade oder Käse.

21. Der Arbeitstag begann im Sommer um 4.30 Uhr und im Winter um 5.30 Uhr. Beim Klang des ersten Gongs mussten die Häftlinge aufstehen und die Baracken säubern. Dann versuchten sie, sich zu waschen, defäkieren und den „Kaffee“ oder den „Tee“ zu trinken. Beim Klang des zweiten Gongs liefen die Häftlinge zum Appell hinaus, wo sie sich in Zehnerreihen aufstellen mussten.

Überprüfen Sie weitere traurige Details über das Schicksal der Häftlinge und beängstigende Auschwitz-Photos.

Auschwitz Facts

Zwischen den Blöcken

Es ist offensichtlich, dass es eine schreckliche Erfahrung war, ein Häftling von Auschwitz zu sein.

Aber wissen Sie, wer die Häftlinge waren?

Special offer

Auschwitz Tours
40.00€
7,5 Stunden

Die Häftlinge – Auschwitz-Tatsachen über die Opfer

20. Bis März 1942 dominierten im Lager die Häftlinge mit der polnischen Staatsangehörigkeit. Es gab einige Deutsche, Tschechen und Jugoslawen. Ab April 1942 begannen die Judentransporte aus Ghettos des ganzen besetzten Europa. Das war das Ergebnis der nationalsozialistischen „Endlösung der Judenfrage“.

19. Jüdische Häftlinge wurden während der Aufnahme in das Lager ständig verfolgt. Die Behörden behandelten die Juden rücksichtslos, oft mit raffinierter Grausamkeit. Laut SS war der Wert ihres Lebens am niedrigsten. Alle wurden Opfer von Hunger, Kälte, Überanstrengung und ständigem Missbrauch oder starben in Gaskammern.

18. Jeder Häftling gehörte zu einer der markierten Kategorien:

  • politische Häftlinge
  • Zeugen Jehovas
  • Ausländer
  • Sozialisten
  • Kriminelle
  • Homosexuelle

Jeder Gefangene erhielt eine Lagernummer. Buchstaben bezeichneten die Nationalität und die Juden mussten zusätzlich einen gelben Dreieck tragen.

Auschwitz Facts
Junge Auschwitz-Häftlinge/Quelle: thehistoryblog.com

17. Es wurden etwa 232 000 Kinder unter 18 Jahren in das Lager Auschwitz-Birkenau deportiert. Diese Zahl umfasst etwa 216 000 Juden, 11 000 Zigeuner, mindestens 3000 Polen, über 1000 Weißrussen, Russen, Ukrainer und andere.

16. Mindestens 1 Million Juden wurden in Auschwitz getötet (nur etwa 100 000 als registrierte Häftlinge). Nicht weniger als 900 000 Menschen wurden unmittelbar nach dem Transport in Gaskammern umgebracht (einer von 6 Juden, die im Holocaust getötet wurden, starb in Auschwitz). Es gab auch rund 100 000 Opfer anderer Nationalitäten.

Glücklicherweise gab es auch einige Überlebende und diejenigen, die entkommen sind.

Auschwitz Facts
Blumen für Opfer

Überlebende aus Auschwitz – Zeugnisse der Courage

15. Die erste Flucht erfolgte am 6. Juli 1940 durch Tadeusz Wiejowski. Er erhielt Hilfe von seinen Landsleuten, die als Zivilarbeiter im Lager beschäftigt waren. Leider wurde er ein Jahr später erwischt und im Gefängnis hingerichtet. Wir dürfen die Geschichte von Witold Pilecki nicht vergessen, einem polnischen Soldaten, der sich freiwillig in Auschwitz inhaftieren ließ, um Informationen zu sammeln, zu fliehen und die Welt über den Holocaust zu informieren.

14. Am 20. Juni 1942 flohen vier Polen: Kazimierz Piechowski, Stanisław Gustaw Jaster, Józef Lempart und Eugeniusz Bender. Sie brachen in SS-Magazine ein, von wo aus sie SS-Uniformen und Waffen stahlen. Als SS-Männer verkleidet, verließen sie das Lager mit einem gestohlenen Auto aus den SS-Garagen. Sie kamen bis nach Generalgouvernement an.

Andere Häftlinge flohen in der Regel von Arbeitsplätzen außerhalb des Lagers.

Auschwitz Facts
Überlebende von Auschwitz

13. Insgesamt versuchten 928 Häftlinge, aus Auschwitz zu fliehen (davon 878 Männer und 50 Frauen). Unter ihnen waren die Polen die größte Gruppe – 439 von ihnen (darunter 11 Frauen).

12. 196 Häftlinge flohen aus dem Lager mit Erfolg. Die meisten von ihnen erlebten das Ende des Krieges. Es gab auch 25 Gefangene, die erfolgreich entkommen konnten, aber nach einiger Zeit (einige Wochen oder Monate, manchmal sogar Jahre) wurden sie wieder gefangen genommen.

11. Etwa 230 sowjetische Soldaten fielen im Kampf um die Befreiung des Lagers. Etwa 7000 Häftlinge wurden im Lager befreit. Antoni Dobrowolski, der älteste bekannte Überlebende von Auschwitz, starb in Polen am 21. Oktober 2012 im Alter von 108 Jahren.

Auch viele andere, ungewöhnliche menschliche Geschichten fanden im Lager statt.

Möchten Sie sie hören?

Auschwitz-Geschichten, von denen die Welt mehr hören sollte

10. Die polnische Hebamme Stanislawa Leszczynska half schwangeren Frauen in Auschwitz, über 3000 Babys zur Welt zu bringen. Ihre Erinnerungen beschrieb sie im Buch Die Hebamme von Auschwitz. Das Buch ist ein Beweis dafür, wie sie ihr Leben riskiert hat, um Neugeborene zu retten.

Auschwitz Facts
Stanislawa Leszczynska vor dem Krieg

9. Im Alter von 86 Jahren starb der Auschwitz-Häftling Salamo Arouch – griechischer Boxer jüdischer Abstammung. Er überlebte das Konzentrationslager dank seiner Kampfkunst. Nazi-Soldaten benutzten ihn für Boxkämpfe, die zur Unterhaltung organisiert wurden. Er gewann etwa 200 Kämpfe, und das hielt ihn am Leben.

8. Im Lager gab es Bordell namens „Puff“. Die Dienste von Prostituierten sollten eine Motivation für arbeitende Häftlinge sein. Sex sollte auch die Homosexualität stoppen, die sich unter den Häftlingen ausbreitete. Im Bordell waren polnische und deutsche Frauen „angestellt“. Sie haben sich freiwillig gemeldet, um ihr Leben zu retten.

Krakow to Auschwitz
In den Blöcken

7. Viele Häftlinge wurden bei den pseudomedizinischen Experimenten von Joseph Mengele eigesetzt. Die Verwendung von Häftlingen für Experimente war Teil des nationalsozialistischen Konzepts, dass die Staatsfeinde dem Reich während der wissenschaftlichen Forschung entweder durch Arbeit oder durch Tod dienen sollten.

Einige der sadistischen Experimente basierten auf:

  • Sterilisation von Frauen und Männern
  • Hungererkrankungen
  • Gentests (insbesondere bei Kindern)
  • Untersuchung verschiedener toxischer Substanzen
  • Unterkühlung
  • Elektroschocks

Es ist schwer zu sagen, wie viele Menschen Opfer dieser Behandlungen geworden sind.

Bayer (bekannt für die Herstellung von Aspirin) kaufte Häftlinge aus Auschwitz, um sie als Versuchspersonen für die Erprobung neuer Medikamente zu nutzen.

Wussten Sie das?

6. Die Untergrundaktivität war in Auschwitz sehr gut organisiert. In der ersten Linie beteiligten sich an ihr die polnischen politischen Häftlingen. In den Jahren 1942 und 1943 wurden im Lager auch mehrere Widerstandsgruppen von aus verschiedenen Ländern deportierten Häftlingen gebildet.

Mehrere Aufstände brachen im Lager aus, aber eine bewaffnete Intervention wurde nicht aufgenommen. Die Häftlinge wussten, dass sie zu schwach waren, um SS-Offiziere zu besiegen.

Glücklicherweise ging der Krieg zu Ende und der Albtraum von Auschwitz endete.

Kommen Sie zu den letzten 5 Tatsachen über Auschwitz und erfahren Sie, wie sich das Lager Auschwitz im Laufe der Geschichte verändert hat.

Auschwitz Facts

Konzentrationslager Auschwitz

Wichtige Tatsachen zu Auschwitz nach dem Krieg

5. Rund 60 Millionen Reichsmark, das sind heute 125 Millionen Pfund, wurden für den NS-Staat durch Sklavenarbeit in Auschwitz während des Holocaust generiert.

4. Der Internationale Holocaust-Gedenktag findet am 27. Januar statt. Dieses Datum wurde wegen des Jahrestages der Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee gewählt.

3. Trotz Tausender von Beweisen gibt es immer noch Menschen und Organisationen, die leugnen, dass Tausende von Menschen in Auschwitz ermordet wurden. Sie sind sicher, dass es keine Gaskammern im Lager gab und glauben nicht, dass die Krematorien ein paar tausend Leichen verbrennen könnten. Mit anderen Worten, sie negieren die Tatsache, dass das Lager ein Ort des Völkermords war.

Auschwitz Facts

Drahtzaun in Auschwitz

2. Seit Beginn des Krieges taten die Nazis (vor allem aus politischen Gründen) alles, was sie konnten, um der Öffentlichkeit die Wahrheit über die Vernichtung der Menschen in den besetzten Ländern vorzuenthalten.

1. Nachdem Auschwitz 1947 zum Museum wurde, dauerte die Exhumierungsarbeit mehr als ein Jahrzehnt.

Wie Auschwitz heute aussieht, können Sie auf den Bildern oder beim Besuch sehen. Wenn Sie also diesen schockierenden Ort auf selbst sehen wollen, nehmen Sie an einer der Krakauer Touren und Ausflüge teil.

Ein kleiner Spickzettel mit den wichtigsten Daten am Ende:

Auschwitz Facts

Und wenn Sie Ihre Auschwitz Tour planen, laden wir Sie herzlich ein, über die möglichen Optionen mehr zu erfahren. Konzentrieren Sie sich auf die tragische Geschichte und lassen Sie uns die Logistik der Tour übernehmen:

Auschwitz tours

0
0 (0)

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen